Skip to content

Regionale Geographie von Nord- und Osteuropa

Natürlich gehört Greifswald zu Mecklenburg-Vorpommern. Doch es gibt für Greifswald noch ein anderes „Hinterland“: den Ostseeraum. Skandinavien, Russland, das Baltikum, Polen, aber auch Belorussland und die Ukraine stehen im Mittelpunkt des Interesses. Vier der fünf wichtigsten Handelspartner von MV liegen dort: Russland, Schweden, Polen und Dänemark.

In diesem wichtigen Markt bearbeitet die Regionale Geographie einzelne Länder (Russland) oder Ländergruppen (z.B. Nordische Länder). Da die Sprachbarriere Informationen aus erster Hand behindert, steht der Informationserwerb vor Ort durch Exkursionen und Praktika im Vordergrund. Sie werden durch entsprechende Vorlesungen vorbereitet. In den Seminaren soll das erworbene Wissen auf bestimmte Teilregionen oder sozio-ökonomische Teilbereiche angewandt werden. Dies kann im 3. Fachsemester durch Case-Studies vertieft werden. Mit Szczecin, Poznan, Klaipeda, Riga, Tartu, Karlstad, Stockholm, Bergen, Joensuu, St. Petersburg, Kaliningrad und Kemerovo stehen Partneruniversitäten für Case-Studies im Ausland zur Verfügung. Länderübergreifende Master-Arbeiten (z. B. Regionale Vergleichsstudien) können von Greifswald und einer der genannten Universitäten betreut werden.

Auf diese Weise öffnen sich für die Greifswalder Absolventen neue Berufsfelder in der internationalen Kooperation.

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Helmut Klüter

Literatur- und Recherchehinweise werden in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

 

Zur Werkzeugleiste springen